Christine ZanderChristine Zander

Listenplatz 3 auf der Landesliste für die Wahl zur Hamburger Bürgerschaft
Stadtteil: Altona

Ich lebe und arbeite seit Jahrzehnten als Designerin in Altona. Leider zeigt sich auch hier mehr und mehr die hässliche Fratze von Geldgier und Verdrängung. Deshalb setze ich mich als Piratin für mehr Gerechtigkeit, Freiheit und soziale Sicherheit ein.

E-Mail: christine.zander@piraten-hh.de
Twitter: @catxy

 


Die Veränderung in unserem Stadtteil hat viele Gesichter – Nachbarn die lange hier gelebt haben, müssen umziehen, weil sie sich die Mieten nicht mehr leisten können. Nachverdichtung und Investorenprojekte entstehen an vielen Orten. Altona wird mit phantasielosen und unansehnlichen Klötzen zugepflastert, deren Mieten selbst für Normalverdiener nicht mehr bezahlbar ist. Wer die Bürgerbeteiligungsverfahren für solche Projekte kennt, ist frustriert, wie wenig verbindlich der Bürgerwille ist. Damit Altona nicht vollständig in die Hände von Spekulanten und Großinvestoren fällt, braucht unsere Stimme Gewicht bei den Planungs- und Entscheidungsverfahren. Die Verlegung des Fernbahnhofs ist planerischer und finanzieller Wahnsinn, der die Verkehrssituation nicht verbessern, sondern verschlechtern wird. Hiergegen kämpfe ich gemeinsam mit der Initiative Prellbock.

Besonders am Herzen liegt mir soziale Gerechtigkeit. Als Antifaschistin kämpfe ich gegen die erstarkenden rechten Tendenzen in unserer Gesellschaft. Wir erleben täglich Hass gegen Mitmenschen; stattdessen müssen wir betonen, was uns verbindet. Altona muss frei und vielfältig bleiben!

Kommentare geschlossen.